Tipp: Deine Webseite ohne Werbung:

Upgrade zu JimdoPro

Hinweis!

Du hast noch Fragen oder Probleme beim einloggen? Dann klick bitte hier.


Sie sind geboren !!

Mittwoch, 05.05.2010

so, gestern Abend gings langsam los, Marpelchen war recht unruhig und fand nicht ihre ideale Schlafstellung.... also hielt ich Wache, um 3.00 Uhr hatte sie schon gute Wehen. Um 4.30 Uhr war dann einen Fruchthülle zu sehen, dann nahm die Katastophe ihren Lauf....

Nachdem die Untersuchungen und auch das letzte Röntgenbild am Vortag völlig unauffällig waren und die Trächtigkeit prima verlaufen ist, war ICH die Letzte, die sich Sorgen über die Geburt gemacht hat. Ich hab mich einfach nur riesig gefreut, die Kleinen endlich zu sehen.

 

Es war bekannt, das warscheinlich 3 Babies mit Hinterendlage zur Welt kommen würden, und die Ärztin schlug mir vor, etwas mitzuhelfen, falls sie nicht gut rausflutschen, also ziehen... oh Gott...

Marpel hatte dann echt Schwierigkeiten, das Babie rauszudrücken, und nach ner Weile hab ich ihr geholfen. Gezogen... die Fruchthülle ging auf und ich konnte sehen, das die Kleine rückwarts kam. Okay, macht nichts, alles noch normal...denkste. Als ich die Kleine dann auf der Hand hielt, war mir klar das da was nicht stimmt. Kein Mucks-Scheiße.

Also rubbeln, rubbeln, Herzmassage, Kreislauf anregen, Fruchtwasser aus der Lunge schütteln, beatmen..... Horror, es war nix zu machen.

Eine Totgeburt, die Süsse. Hellbraun mit langem Schwänzchen und weißen Abzeichen im Gesicht und Brust.

Marpelchen hat zugesehen die ganze Zeit, ich hab ihr das Kleine dann gegeben und sie hat es "versorgt". Abgeleckt, an der Nabelschnur gekaut und die Nachgeburt gefressen.

Ich hab das Kleine dann weg gelegt, Marpel hatte dann schon wieder Presswehen und war beschäftigt.

Um 6.00 Uhr kam der 2te Welpe auf die Welt, das ganze Pozedere wie bei seiner erstgeborenen Schwester.

Das gibts doch nicht... eine Totgeburt kann vorkommen, aber gleich Zwei !?!

Ein dunkler mit heller Stromung, weißen Brustabzeichen und kurzem Schwänzchen. Wie seine Mutter.

Also, ich ans Telefon und TA angerufen. "Wenn die Geburt voran geht und die Hündin Wehen hat, kann man nichts machen, nur abwarten. Es verläuft alles normal..."

Pfffffffffffffffhhhhhh, NORMAL... ?????

8.00 Uhr oder so (mein Zeitgefühl ist mittlerweile flöten gegangen) war Nummer 3 zu sehen. Diesmal ohne Fruchthülle sah man ein Füßchen rausgucken.

Ich war mittlerweile soweit, das ich nicht mehr helfen wollte, vielleicht war das alles meine Schuld ?? Aber dann steckte die Kleine fest !!!!!!!!!!!!!!!

Auch mit helfen war nichts mehr.... es ging nichts mehr. Und ich wollte Marpelchen auch nicht kaputt machen, die Arme. Die hat alles so Klasse gemacht und war so tapfer.

Wir also ins Auto mit Marpel und dem halbgeboren Welpen und in die Tierklinik.

Dort wurde der Welpe rausgeholt und untersucht, mir war eh klar, das der auch tot ist. Wieder ein helles Mädchen mit kleinem Schwänzchen.

Der Ultraschall zeigte in Marpels Bauch noch ein Herzchen ganz flott schlagen, alles prima....wenn man das jetzt so sagen kann.

Und jetzt ????

Vorschlag eins der TAtin: Wehenmittel spritzen und heimfahren.

Ich fahr doch mit dem Hund nicht mehr heim, ist die verrückt ???!!!!

 

Vorschlag zwei: An den Wehentropf und warten, natürlich gebären.

Mist, wieder warten, ich krieg die Krise. Macht irgendwas.

 

Vorschlag 3: Gleich Kaiserschnitt, Risiko für die Hündin....

Die Entscheidung, was ist mir lieber: Vielleicht noch ein toter Welpe aber Marpel hat kein Kaiserschnitt und lebt. Oder gleich die OP und keiner lebt vielleicht-oder beide ???

 

am Tropf
am Tropf

Die Entscheidung fällt auf Wehentropf und warten. Das Medi zeigte auch Wirkung, nur keinen Erfolg. Es kam wie´s keiner wollte: Kaiserschnitt.

Ich hatte nurnoch ein klitzeminikleines Fünkchen Hoffnung, das der letzte Welpi noch lebt.

Wieder warten...

Nach gefühlten 3 Stunden kam die Ärtzin mit nem quietschendem kleinen "Ding" um die Ecke.

UNSER BABIEEEEEEEEEEEEEEEEEE....

alles Bestens mit "Ihm"

Marpel brachten sie uns dann etwas später und der Kleine nuckelte schon wie wild an seiner schlafenden Mutter....unglaublich, nach der Odysee war er lebend geboren um 12.00 rum.

Marpelchen wurde langsam wach und hat sich gleich gekümmert, die Süsse.

Marpel noch betäubt und der Kleine trinkt schon kräftig
Marpel noch betäubt und der Kleine trinkt schon kräftig

Heute, einen Tag danach sind die beiden ein Dream-Team. Sie kümmert sich ganz toll um ihn, passt auf ihn auf und er kuschelt sich ganz nah zu ihr. Und es geht beiden prima. Trinkt prima an den Zitzen, die alle ihm alleine gehören.


Warum das alles so gelaufen ist, kann sich keiner erklären. Die Geburt ging ganz normal, die Zeiten zwischen den Babies waren gut, das Fruchtwasser war klar und sauber, am Tag vorher hat man alle Bewegungen sehen und fühlen können.Sie waren nicht zu groß.....

Keine Erklärung-so ist das Leben halt.

 

Im Übrigen haben wir Marpel auch gleich kastrieren lassen, das brauch ich nicht noch mal !!!

Bild anklicken, ist vergrößerbar
Bild anklicken, ist vergrößerbar

Und das Beste kommt zum Schluß:

Natürlich geben wir den kleinen Kalle nie mehr her, der bleibt bei uns !!!!!!